Was kann ich selbst tun?

Wehren Sie sich !!!

Sie müssen Fluglärm nicht klaglos hinnehmen. Nach dem Luftverkehrsgesetz sind alle Beteiligten (Behörden, Flughafen, Luftverkehrsunternehmen, Flugsicherung) verpflichtet, Sie vor Gesundheitsgefahren und vor unzumutbaren Belästigungen zu schützen und Ihre Nachtruhe zu bewahren.

Sprechen Sie darüber

Je mehr wir Unterstützer für unserer Anliegen haben, umso besser. Sprechen Sie mit Ihren Freunden und Bekannten über Ihre Erfahrungen mit Fluglärm.

Schreiben Sie an unsere Politiker

Schreiben Sie an unsere Politiker. So kurz vor der bayerischen Landtagswahl dürfte sich mancher Politiker daran erinnern, wem er sein Mandat verdankt.

Und das Wichtigste: Ziehen Sie bei der Bayerischen Landtagswahl Konsequenzen !!!

Es kann nicht angehen, dass wir Bürger immer wieder belogen, betrogen und abgezockt werden, die verantwortlichen Politiker und Parteien aber trotzdem gewählt werden.

Helfen Sie mit beim Daten-Sammeln

In der ganzen Diskussion um Flugrouten, Fluglärm und Flughafenausbau ist immer wieder festzustellen, daß selbstverständlichste Informationen geheim gehalten werden. So tagen die Fluglärmkommissionen nicht öffentlich - selbst Protokolle sind nicht einsehbar. Offenbar werden wir Bürger absichtlich unwissend gehalten, um unseren Widerstand zu erschweren.

Der Deutsche Fluglärm Dienst (DFLD) hat sich zum Ziel gesetzt, offen mit Informationen zu Flugrouten und Fluglärm umzugehen. Politikern, die behaupten, es würde bei uns keinen oder nur geringfügigen Fluglärm geben, und daher keinen Handlungsbedarf bestehen, soll damit mit Fakten begegnet werden.

Geben Sie uns Feedback

Sie können uns unterstützen, indem Sie unsere Arbeit kritisch bewerten und uns mitteilen, was sie gut finden bzw. was wir besser machen können.