Vorgeschichte

Verlagerung des Flughafens nach Freising

Als am 17.Mai 1992 der Flughafen München Riem nach Hallbergmoos umzug, atmete der ganze Münchner Südosten auf.

Nach vielen Jahren, in den die Stadtteile in der Einflugschneise des Flughafens München-Riem lagen, fliegen die Flugzeuge nun nicht mehr über den Ballungsraum München ein.

Die Lebensqualität in den betroffenen Stadtteilen verbesserte sich stark, seitdem die Anwohner nicht mehr unter andauernden Fluglärm zu leiden haben. Der besonders betroffene Stadtteil "Trudering" entwickelte sich seitdem zu einem gefragten Stadtteil. Die gewonne Lebensqualität zeigt sich z.B. in den seit 1992 deutlich gesteigerten Immobilienpreisen.

April 2005: Flugzeuge fliegen wieder über München

Im April 2005 wurden die Flugrouten geändert. Der An- und Abflug zum Flughafen im Erdinger Moos erfolgt nun über die Stadtteile im Münchener Südosten und seine Vororte. 13 Jahren ohne größeren Fluglärm sind vorbei. Es ist zu erwarten dass die Belastung durch Fluglärm in den kommenden Jahren noch zunehmen wird.