Musterbriefe

Über Musterbriefe im allgemeinen

Je mehr Bürger sich über Fluglärm beschweren, umso größer sind die Chancen, einen gerechten Interessen- und Lastenausgleich zwischen Fluggesellschaften und Anwohnern herbeizuführen.

Aus diesem Grund veröffentliche ich hier Musterbriefe, um vielleicht bei dem einen oder anderen die Hemmschwelle vor dem Verfassen eines Beschwerdebriefes zu reduzieren. Allerdings sollte sich aber jeder im klaren sein, dass die Wirksamkeit eines Briefes umso höher ist, je individueller und spezifischer der Brief abgefasst ist.

Beschwerde über erhöhten Lärmpegel verursacht durch niedrigen Steigwinkel

An
Hr. Dr. Biberger
Regierung von Oberbayern
Luftamt Südbayern
Maximilianstr. 39
80538 München

 

Sehr geehrter Herr Dr. Biberger,

Ich wohne am Stadtrand von München in XYZ . Im April 2005 wurden die Flugrouten geändert und seitdem fliegen die Flugzeuge im Abstand von nur wenigen Minuten direkt über meine Wohnung, von und zum Flughafen München II hinweg. Das dies mit einem nicht unerheblichen Lärmpegel von den frühen Morgenstunden bis nach Mitternacht verbunden ist, braucht nicht näher erläutert werden.

Seit etwa Juni 2008 scheinen die Flughöhen der abfliegenden Flugzeuge deutlich niedriger geworden zu sein. Grund könnte sein, dass die Steigwinkel der startenden Flugzeuge verringert wurden, um wegen der gestiegen Rohstoffpreise für Erdöl Treibstoff zu sparen. Als Resultat ist ein deutlich erhöhter Lärmpegel am Boden wahrzunehmen.

Hiergegen möchte ich bei Ihnen, als Lärmschutzbeauftragten protestieren. Wie die Situation vor dem Juni 2008 zeigt, geht es offenbar auch anders, und es scheinen keine technischen Gründe zu existieren, warum ein niedriger Steigwinkel zwingend notwendig wäre. Als einziges Motiv bleibt daher nur das egoistische Profitinteresse der Fluggesellschaften.

Ich möchte Sie bitten auf einen fairen Interessen- und Lastenausgleich hinzuwirken, und die Fluggesellschaften zur Rückkehr zu den bisherigen Flugverhalten zu bewegen. Denn es kann nicht angehen, dass die Fluggesellschaften Ihre Probleme immer einseitig zu Lasten der Lebensqualität und der Gesundheit von uns Bürgern lösen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen